kleinkredite.net

Wie wichtig ist eine Kreditversicherung wirklich?

Rundum-Schutz oder einfache Kreditversicherung?

Heutzutage können Sie so gut wie alles versichern. Egal ob Haustier, Smartphone oder Urlaub – Versicherungsgesellschaften bieten Versicherungen für fast alles an. Auch im Kreditgeschäft gibt es Versicherungen, mit denen sich Kreditnehmer und Kreditgeber absichern können. Man spricht von sogenannten Kreditversicherungen. Da diese aber nicht immer zwingend notwendig sind, haben wir Ihnen die wichtigsten Fakten zum Thema zusammengestellt!

Jetzt ein Konto beim Testsieger VEXCASH eröffnen!

Das Wichtigste zur Kreditversicherung auf einen Blick:

  • Kreditversicherung springen ein, wenn Sie unverschuldet arbeitslos werden und sichern den Kreditausfall im Todesfall ab
  • Kreditversicherungen unterscheiden sich in ihrer Absicherungsart
  • Es gibt Kreditversicherungen für Arbeitslosigkeit, Arbeitsunfähigkeit und den Todesfall
  • Welche Kreditversicherung zwingend notwendig ist, muss jeder selbst entscheiden
  • Viele Baken geben vor, welche Art von Kreditversicherung abgeschlossen werden muss

1. Was ist eine Kreditversicherung?

Eine klassische Kreditversicherung springt ein, wenn ein Kreditnehmer unverschuldet nicht mehr in der Lage ist, die Kreditraten zu tilgen. Zu den häufigsten unverschuldeten Ursachen zählen:

  • Arbeitslosigkeit
  • Arbeitsunfähigkeit
  • Todesfall

Sollten Sie also unerwartet Ihren Job verlieren oder krankheitsbedingt nicht mehr in der Lage sein, Ihrer Tätigkeit nachzugehen, schützt diese Art der Versicherung die Bank vor einem Komplettausfall des Kredits.

Onlineportal von atradius.de

Homepage der Atradius Kreditversicherungsgesellschaft

Es versteht sich von selbst, dass durch den Abschluss einer Kreditversicherung und den damit verbundenen Versicherungsprämien der Effektivzinssatz erhöht wird.

2. Wie profitiert der Kreditnehmer von der Kreditversicherung?

Stellen Sie sich einmal vor, Sie verlieren Ihren Job, weil ihr Arbeitgeber Insolvenz anmeldet. So etwas passiert und dagegen können Sie nichts unternehmen. Ab sofort bekommen Sie nur noch ein Arbeitslosengeld statt ihres Lohns. Laufende Kreditraten, Mietzahlungen und andere Verpflichtungen müssen aber im gleichen Umfang wie bisher bezahlt werden. Das kann nicht gut gehen!

Jetzt ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis Sie sich in einer Schuldenspirale wiederfinden, aus der Sie ohne fremde Hilfe nicht mehr entkommen können. Ihre Einnahmen können Ihre Ausgaben nicht mehr decken, der Schuldenberg wächst monatlich an.

Daher schützt die Kreditversicherung auch Sie als Kreditnehmer vor einem solchen Risikofall. Oftmals haben Sie als Kreditnehmer die Auswahl aus unterschiedlichen Kreditversicherungsoptionen. Zu diesen zählen:

  1. Todesfallabsicherung
  2. Absicherung von Arbeitsunfähigkeit
  3. Absicherung von Todesfall, Arbeitslosigkeit und Arbeitsunfähigkeit

Die Absicherung von Todesfall, Arbeitslosigkeit und Arbeitsunfähigkeit stellt hier die maximale Absicherung dar. Leider kostet eine solche Option auch entsprechende Gebühren.

Welche Absicherung genau notwendig ist, muss jeder selbst abwägen. Wenn Sie bei einem Großunternehmen in unbefristeter Tätigkeit schon seit zwanzig Jahren angestellt sind, besteht eigentlich kaum die Gefahr einer Arbeitslosigkeit. Arbeitsunfähigkeit und Todesfall sollte dennoch abgedeckt werden. Wenn in Ihrer Firma bereits das Gerücht die Runde macht, dass der Laden kurz vor dem Konkurs steht, dann empfiehlt sich ein Rundum-Schutz.

Jetzt ein Konto beim Testsieger VEXCASH eröffnen!

3. Kreditversicherung oder Lebensversicherung?

Das ist ganz einfach:

Wenn Sie eine Lebensversicherung besitzen, ist eine Kreditversicherung zur Todesfolgeabsicherung eigentlich nicht mehr zwingend notwendig.

Eine Kreditversicherung mit Todesfallschutz sichert immer nur das Todesfallrisiko hinsichtlich des Kredits ab.

Online-Risikolebensversicherungsvergleich auf focus.de

Risikolebensversicherungsvergleich von Focus Money

Eine Risikolebensversicherung hingegen sichert Ihre Angehörigen wesentlich umfangreicher ab und bei Familien mit nur einem erwerbstätigen Familienmitglied ist diese sowieso Pflicht und vorhanden!

Bitte beachten Sie, dass die Bank dennoch auf eine Kreditversicherung hinsichtlich Arbeitslosigkeit oder Arbeitsunfähigkeit bestehen kann! Entweder Sie lassen sich darauf ein oder Sie müssen sich eine andere Bank mit besseren Konditionen suchen!

4. Bei wem bekommt man eine Kreditversicherung?

Den Antrag zur Kreditversicherung stellen Sie direkt bei Ihrem Bankberater oder online beim Kreditantrag. Anbieter der Versicherung ist aber nicht die Bank, sondern ein externer Dienstleister wie Euler, Coface oder Atradius. Dabei handelt es sich um klassische Versicherungsgesellschaften mit Spezialisierung auf Kreditversicherungen. Meist gibt die Bank vor, bei welchem Versicherer die Kreditversicherung abgeschlossen werden muss!

Onlineportal von coface.de

Homepage der coface-Kreditversicherungsgesellschaft

5. Kreditversicherung: Vor und Nachteile

Größter Vorteil der Kreditversicherung ist die Möglichkeit, mit dieser den finanziellen Engpass eines plötzlichen Arbeitsplatzverlustes zu kompensieren. Auch für Ihre Angehörigen ist es im Todesfall sinnvoll, wenn Sie sich jetzt nicht auch noch mit finanziellen Forderungen herumschlagen müssen. Daher verlangen die meisten Kreditgeber auch eine Kreditversicherung!

Größter Nachteil der Kreditversicherung ist, dass sie die Effektivzinsen des Kredits erhöht. Bei einem sogenannten Rundum-Schutz sogar erheblich. Beachten Sie dies bei Ihrer Planung!

Unter dem Strich ist das eigentlich ganz einfach: Je mehr Schutz Sie oder die Bank wünschen, umso teurer wird es für Sie. Wieviel Schutz Sie jetzt wirklich benötigen, wie risikofreudig Sie tatsächlich sind und ob Sie sich zutrauen, auch ohne entsprechende Hilfe einen Verdienstausfall kompensieren zu können, müssen Sie leider selbst entscheiden.

Unser Tipp: Nutzen Sie immer die Vorteile einer Todesfallabsicherung. In der Regel schreibt das die Bank sowieso vor. Damit fahren Sie am günstigsten. Versuchen Sie als Sicherheit für den Verdienstausfall einen Bürgen (Familienmitglieder) einzusetzen. Das ist immer günstig als ein teurer Rundum-Schutz einer Versicherungsgesellschaft!

Für die Bank hat eine Kreditversicherung nur Vorteile. In der Regel wird der Bankberater versuchen, Ihnen den teuren Rundum-Schutz zu verkaufen. Er bzw. die Bank bekommt dafür eine Provision der Versicherungsgesellschaft. Beachten Sie diesen Punkt beim Beratungsgespräch!

6. Fazit: Kreditversicherung im Krisenfall immer sinnvoll

Tritt eine Krisensituation ein, ist es immer gut, wenn Sie eine Kreditversicherung besitzen. Schwere Krankheiten oder Arbeitsunfähigkeit können schließlich jeden treffen und so die Einkommensverhältnisse drastisch verschlechtern. So schützen Sie sich und Ihre Angehörigen vor massiven finanziellen Problemen. Auf der anderen Seite erhöhen Kreditversicherungen natürlich auch immer die Effektivzinsen des Kredits, und das nicht unerheblich! Tritt keine Krisensituation ein, war die Absicherung für die Katz und das Geld wäre anders besser investiert gewesen. Da aber niemand die Zukunft vorhersagen kann, ist eine einfache Kreditversicherung immer sinnvoll. Ob es ein Rundum-Schutz sein muss, steht jedem frei. In der Regel gibt die Bank sowieso vor, ob eine Kreditversicherung abgeschlossen werden muss. Dann haben Sie gar keine andere Wahl als dem zuzustimmen oder sich eine andere Bank zu suchen!

Jetzt ein Konto beim Testsieger VEXCASH eröffnen!