Ratenkredit Definition – was ist ein Ratenkredit ?

März 12, 2012

Die Definition für einen Ratenkredit ließt sich eher trocken. Was genau ist ein Ratenkredit? Bei einem Ratenkredit handelt es sich um ein standardisiertes Bankprodukt. Diese Darlehen sind in einigen Ausnahmen mit Laufzeiten bis zu 120 Monaten ausgestattet, normalerweise beträgt die Dauer fünf oder sechs Jahre. Ein Ratenkredit wird in der Regel ohne besondere Sicherheiten auf das Einkommen des Kreditnehmers abgestellt. Das bedeutet, dass der Bankkunde eine Gehaltsabtretung unterschreibt. Nur wenn die Bonität nicht ausreichend ist, benötigt die Bank weitere Sicherheiten. Bei Autofinanzierungen wird in der Regel der Kraftfahrzeugschein als Sicherheit hinterlegt. Die wenigsten Banken bieten bei Ratenkrediten einen Festzins an. Der Zins richtet sich nach zwei Faktoren. Zum einen steigt er mit Länge der Laufzeit, zum anderen richtet er sich nach der Bonität, sprich dem Schufa-Scoring, des Kreditnehmers. Ratenkredite werden, wie andere Darlehen auch, in der Schufa eingetragen. Die Rückzahlung des Darlehens erfolgt in gleichbleibenden monatlichen Raten, welche Zinsen, Tilgung und die Darlehensgebühr beinhalten. Soll ein Ratenkredit vorzeitig abgelöst werden, hat das Institut Anspruch auf eine Vorfälligkeitsentschädigung.

Weitere interessante Artikel