KfW mit neuem Förderprogramm für Startups

KerstinS - 22. Februar 2016

Startup Förderung

Jetzt ein Konto beim Testsieger VEXCASH eröffnen!

Schon seit vielen Jahren bietet die staatliche KfW-Bank diverse Förderprogramme an, die in verschiedenen Situationen eine sehr große finanzielle Hilfe darstellen können. Zahlreiche Privatpersonen kennen die KfW insbesondere aufgrund der Förderprogramme im Bereich Bauen und Wohnen, wo beispielsweise Energiemaßnahmen durch Zuschüsse und günstige Kredite unterstützt werden. Aber auch viele Studenten nutzen bereits das Angebot der KfW, indem sie sich für einen günstigen Studienkredit der KfW-Bank entschieden haben.

Ein weiterer großer Bereich, in dem die KfW schon seit vielen Jahren mit Förderprogramm am Markt tätig ist, betrifft vor allem junge Unternehmen und Existenzgründer. Das sogenannte Programm für Startups wird nun um ein neues Förderprogramm erweitert, welches die KfW-Bank am Markt anbietet.

Zweites Förderprogramm für Startup-Unternehmen

Icon_KonditionenDas neue Förderprogramm ist bereits das zweite Programm dieser Art, welches insbesondere für Start-Up-Unternehmen aufgelegt wird. Das vorherige Programm für junge Unternehmen war bereits sehr erfolgreich, sodass sich die KfW vor einiger Zeit dazu entschlossen hat, ein weiteres Programm dieser Art am Markt aufzubieten anzubieten. Das neue Förderprogramm für Start-Up-Unternehmen richtet sich insbesondere an junge und innovative Unternehmen aus dem Bereich des Mittelstandes. Die vergebenen Darlehen können zwischen 25.000 und bis zu 7,5 Millionen Euro betragen, sodass in dieser Hinsicht eine große Flexibilität vorhanden ist.

Wie es bei vielen Förderprogrammen der KfW-Bank üblich ist, muss auch das neue Förderprogramm für Startups über die jeweilige Hausbank des Kreditnehmers beantragt werden. Ein Vorteil besteht darin, dass eine öffentliche Absicherung existiert und auch der günstige Zinssatz ist definitiv an dieser Stelle als weiterer Vorteil zu nennen. Je nach Bonität und weiteren Merkmalen zahlen jungen Start-Up-Unternehmen beim neuen KfW-Kredit teilweise einen Zinssatz von lediglich einem Prozent. Da sich die KfW-Bank sowie die Europäische Union das natürlich immer vorhandene Ausfallrisiko teilen, ist es äußerst wahrscheinlich, dass viele Unternehmen die Chance haben werden, den günstigen KfW-Kredit tatsächlich zu erhalten.

Das neue Förderprogramm der KfW im Detail

Icon_LupeNeben der Tatsache, dass das neue Förderprogramm der KfW für Start-Up-Unternehmen einen besonders günstigen Kredit beinhaltet und Darlehenssummen von bis zu 7,5 Millionen Euro vergeben werden, gibt es natürlich noch einige weitere Details, die potentielle Kreditnehmer interessieren. Dazu gehört zum Beispiel, dass es einige Voraussetzungen gibt, um den günstigen Kredit zu erhalten. Eine wichtige Voraussetzung besteht darin, dass das Start-Up-Unternehmen schon mindestens 24 Monate am Markt tätig sein muss. Zudem gibt es eine Obergrenze des erzielten Umsatzes, denn dieser darf nicht oberhalb einer halben Milliarde Euro liegen. Demgegenüber gibt es bei der späteren Verwendung der Darlehenssumme kaum Vorgaben, sodass es beispielsweise die folgenden Verwendungsmöglichkeiten sind, die auf jeden Fall förderungsfähig sind:

  • Erwerb von Anlagen und Maschinen
  • Finanzierung zur Geschäftstätigkeit benötigter Betriebsmittel
  • Kauf von Einrichtungen und Immobilien

Neben der Mindestdauer bezüglich der Tätigkeit am Markt und der Umsatzgrenze gibt es noch weitere Voraussetzungen, die zur Nutzung des neuen KfW-Förderprogramms für junge Unternehmen erfüllt werden müssen. Dazu gehört ein jährliches Wachstum, welches mindestens 20 Prozent pro Jahr (in den vergangenen zwei Jahren) betragen musste. Es gibt allerdings bei Nichterreichen dieser Vorgabe eine Alternative, die darin besteht, dass 80 Prozent oder mehr der beantragten Kreditsumme in Forschung oder Entwicklung des Unternehmens fließen.

Laufzeit des Programms bis Ende 2017

Icon_UhrZu beachten ist beim neuen Förderprogramm der KfW, dass dieses mit einer angedachten Laufzeit von knapp zwei Jahren versehen ist. Voraussichtlich Ende 2017 wird das Förderprogramm für junge Start-Up-Unternehmen enden, wobei das tatsächlich Laufzeitende natürlich auch von der Höhe und Schnelligkeit der in Anspruch genommenen Darlehenssummen abhängt. Insgesamt sind es eine halbe Milliarde Euro, die gemeinsam von der KfW und speziellen EU-Fonds bereitgestellt wird. Junge Unternehmen sollten also nicht zu lange überlegen, ob sie das neue Förderprogramm der KfW beanspruchen möchten oder nicht.

Jetzt ein Konto beim Testsieger VEXCASH eröffnen!